Bezirksliga Herren  Saison 2015/16

Mannschaften

KSV Zufa Delitzsch

Radefelder SV 90

SV Fortschritt Oschatz

SK Markranstädt II

FSV Bad Düben

Paunsdorfer SV 1991 

SKV 2001 Waldheim

Post SV Leipzig

Endstand:

 Platz  Mannschaft    Punkte  Gesamt
1.  Radefelder SV 90              22 : 6 72721
2.  FSV Bad Düben
16 : 12 71122
3.  SK Markranstädt            8 : 4 14 : 14 72210
4.  Paunsdorfer SV 1991     6 : 6  14 : 14 70759
5.  KSV Zufa Delitzsch       6 : 6 14 : 14 70400
6.  Post SV Leipzig             4 : 8 14 : 14 70804
7.  KV 2001 Waldheim 10 : 18 64321
8.  Fortschritt Oschatz 8 : 20 68883
Spielplan 2015-16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 260.4 KB

14. Spieltag, den 20.03.2016

FSV Bad Düben   -   SK Markranstädt

                    5121   :   4928

14. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.0 KB

Spielbericht

Bad Düben - SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.5 KB

13. Spieltag, den 06.03.2016

SK Markranstädt   -   SKV Waldheim

                      5447   :   5184

Nochmal die Heimleistung bestätigt

Zu Hause hui, auswärts... So könnte man es zusammenfassen, was in der Saison (von einzelnen Ausnahmen abgesehen) so abläuft. Am Sonntag war mal wieder Heimspiel und erneut konnten wir eine straffe 54 Hundert Plus auf die Bahn bringen.

Somit haben wir uns ordentlich von den zahlreich erschienenen Fans daheim verabschiedet.

Im Startpaar wieder Sven (932) und Tobias (930 mit richtig starken 1862, da war die Messe fast schon gelesen. Auch im Mittelpaar mit Mike (843) und Ingolf (910) konnten wir den Vorsprung halten bzw. leicht ausbauen. Zum Schluss machten Steffen (871) und Marc (961) den Sack zu. Marc erspielte mit richtig starken 961 Kegeln erneut persönliche Bestleistung. 

Über die Kleinigkeiten, die bei den anderen noch bessere Ergebnisse verhindert haben (Fehlwürfe und Co.) brauchen wir heute nicht zu reden, da kennt jeder seinen wunden Punkt. Insgesamt wieder eine souveräne Heimleistung. Erstaunlich, wie sich die Mannschaft besonders in der

2. Saisonhälfte daheim entwickelt und vor allem stabilisiert hat, mit Konstanz werden die Ergebnisse rausgehauen, dass hat Spaß gemacht. Nur auswärts, da hapert es doch ganz schön. Aber gut. Nun müssen wir die Saison noch ordentlich zu Ende bringen; ein Medallienrang ist drin.

Und was das nächste Spieljahr betrifft: da warten wir mal ab, wie die Verbände die Vorgaben machen in Bezug auf die Spielsysteme.   

IB

 

13. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 KB

Spielbericht

SKM II - Waldheim.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.9 KB

12. Spieltag, den 21.02.2016

Fortschritt Oschatz   -   SK Markranstädt

                      5028   :   4790

12. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.5 KB

Spielbericht

Fortschritt Oschatz - SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.4 KB

11. Spieltag, den 07.02.2016

SK Markranstädt    -   KSV Zufa Delitzsch

                       5458   :   5123

Starker Heimauftritt

Mit einer starken Leistung haben wir unser vorletztes Heimspiel der Saison gegen

Zufa Delitzsch siegreich gestaltet.

Am Ende war es eine einseitige Angelegenheit, ähnlich wie im Hinspiel, wieder für die Heimmannschaft. Am Anfang hielt der Gast noch mit, aber dann zogen wir auf und davon. Mit 5 x über 900 konnten wir ein weiteres Mal unsere gewachsene Heimstabilität nachweisen.

Das war die richtige Antwort auf die vermeidbare Niederlage im vorangegangenen Spiel gegen Radefeld.

Und immer noch bei jedem einiges an Potential für noch mehr.

Damit schiebt sich in der Tabelle wieder alles zwischen Platz 2 und 6 zusammen.

Also dann, nächstes Spiel in 14 Tagen in Oschatz.

 

IB

11. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.2 KB

Spielbericht

SKM II - Zufa Delitzsch.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.9 KB

10. Spieltag, den 24.01.2016

Radefelder SV   -   SK Markranstädt

               5235   :   5229

10. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.9 KB

Spielbericht

Radefeld - Markranstädt II..xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.2 KB

9. Spieltag, den 10.01.2016

SK Markranstädt  -  Paunsdorfer SV

                       5374  :  5336

Neues Jahr mit Heimsieg begonnen

Am ersten Wochenende des neuen Jahres hatten wir die Spieler des Paunsdorfer SV zu Gast. Im letzten Spieljahr eine relativ klare Angelegenheit für uns. Und nach der Leistung im letzten Heimspiel sollte da was gehen. Aber nach der längeren Pause und nur einmal Training wusste natürlich keiner so richtig, wo wir stehen.

Am Ende war es knapp und spannend bis zum Schluss. Dies war vor allem den starken Einzelergebnisse der Gäste zuzuschreiben.

Am Start spielten wie gewohnt Sven und Tobias. Trotz guter Ergebnisse (911 und 887) standen 49 Holz gegen uns. Im Mittelpaar galt es also, diese aufzuholen und vielleicht noch ein paar Plus. Ingolf und Olli (910 und 867) gelang es, den Rückstand in einen Vorsprung zu drehen, dabei profitierten wir aber auch von einer 811 auf der Gästeseite. Am Schluss hielten Marc und Steffen (901 und 899) jeder Attacke der Gäste (Veit Tänzer 956, mit 516 auf Bahn 3 + 4 Tagesbestleistung) stand. Es ist schon erstaunlich, was die Gastmannschaften auf unserer Bahn in letzter Zeit so veranstalten. Somit haben wir unseren Tabellenplatz stabilisiert. Aber es bleibt eng, es gilt weiter konzentriert die Aufgaben anzugehen.

IB

 

9. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.6 KB

Spielbericht

SKM II - Paunsdorf.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.1 KB

8. Spieltag, den 12.12.2015

Post SV Leipzig  -  SK Markranstädt 

                  4931  :  5174

Mit einem starken Auftritt konnten wir uns im letzten Spiel des Jahres die ersten Auswärtspunkte der Saison sichern.

Das Spiel fand statt bei Post SV Leipzig (Fortuna Sportpark). Plattenbahnen - eigentlich nicht so unser Gebiet. Aber diesmal war alles ganz anders. Zunächst die Aufstellung: bei den Gastgebern herrscht pure Personalnot, weswegen schon im Vorfeld klar war, dass sie mit 2 Spielern aus der U18 antreten werden. Unabhängig davon hatte man das letzte Heimspiel gegen Delitzsch so gewonnen. Auch Markrans ist aktuell personell im Männerbereich gehandicapt. Also haben auch wir auf unseren U18-Spieler Sebastian zurückgegriffen. Auf Grund der in der Stadtliga U18 gezeigten Leistungen war das natürlich ein leichter Vorteil für uns. Also setzte ich Sebastian gleich am Anfang auch ein. Das es aber so krass (zum Nachteil der Gastgeber) ausgehen würde, war nicht zu erwarten. Sebastian haute eine überragende 893 raus, was der Tagesbestwert aller Spieler bleiben sollte. Seine U18-Kumpels blieben bei 640 hängen, was durchaus nicht das ist, was sie eigentlich sonst drauf haben. Aus dieser Sicht natürlich Schade für die beiden, so abgewatscht zu werden. Zusammen mit Sven (831) im Startpaar hatten wir damit bereits 226 Kegel im Plus. Damit war natürlich eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Im Mitteldurchgang hoben Oli (starke 883) und Tobias (ebenso gute 861) den Vorsprung auf 289 Kegel an. Im Schlußpaar hielt der Gastgeber nochmal voll gegen, konnte aber am Endergebnis nicht mehr viel ändern. Marc (wieder gute 869) und Steffen G. (837 mit 302 Abräumern!) konnten sich eher auf das eigene Ergebnis konzentrieren. Somit erreichten wir, trotz aller Vorzeichen, ein respektables Gesamtergebnis, mit dem wir auch gegen die volle Kapelle von Post SV hätten bestehen können.

Damit sind wir punktemässig wieder in ruhigerem Fahrwasser und gehen mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause.

Die II. Männermannschaft wünscht Fans und Freunden sowie den geneigten Lesern sowie allen, die uns stets die Daumen halten, frohe Festtage, einen guten Rutsch ins neue (Kegel-)Jahr sowie auch darüber hinaus immer 'Gut Holz'.

IB.

8. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.8 KB

Spielbericht

Post SV - SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.0 KB

7. Spieltag, den 05.12.2015

SK Markranstädt  -  FSV Bad Düben

5484  : 5356

Starke Heimspielleistung zum Jahresausklang

Zum letzten Heimspiel in 2015 hatte sich Bad Düben angekündigt. Eine Mannschaft, die regelmäßig sehr gute Leistungen in Markrans erspielt und die Punkte auch oft schon mitgenommen hat. Insofern erwartete uns eine schwere Aufgabe, zumal wir Punktemässig in Zugzwang waren. Wie die am Ende bewältigt wurde, Glückwunsch und Dank an die ganze Truppe!

Es entwickelte sich ein qualitativ sehr gutes Match. Im ersten Durchgang spielten alle 4 Spieler über 900 Kegel.

Tobias (934) und Sven (904) hielten Tuchfühlung zu den stark beginnenden Gästen (948/904), so dass nur 18 Kegel Rückstand anfielen.

Im Mittelpaar rang Olli (875) seinen Gegner auf der Schlußbahn noch nieder und auch Ingolf (941) erwischte mal einen Tag, wo alle Bahnen liefen. Somit standen 55 Kegel plus, was aber kein Ruhekissen darstellte. Unser Standardschlusspaar war ebenso von Anfang an voll m Bilde und bot keinerlei Angriffsfläche für den Gast. Steffen G. setzte mit 943 unsere Tagesbestleistung und auch Marc zog mit 887 voll mit. Am Ende war es nach dem Ergebnis ein klarer Sieg (+128) und mit 5484 eine neue Mannschaftsbestleistung. Das wir das drin haben, wussten wir, aber endlich konnten wir das mal an einem Tag auch alle abrufen (ja, es war auch noch Luft...). Somit ein wichtiger Heimsieg. Nun gilt es, auch mal auf des Gegners Bahn Gas zu geben. IB

7. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB

Spielbericht

Markranstädt II - Bad Düben.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.0 KB

6. Spieltag, den 22.11.2015

SKV Waldheim - SK Markranstädt

4878  :  4805

Niederlage war nicht nötig

Zum 3. Auswärtsspiel ging es auf die Bahnen in Leisnig, welche der SKV 2001 Waldheim für seine Heimspiele nutzt.

Grundsätzlich sind die nicht neu gewesen und wir haben dort auch schon gut und erfolgreich gespielt.

Das die nicht einfach gehen, sehr genaues Spiel erfordern und ehrlich fallen (manchmal zu ehrlich) war auch bekannt.

Insofern hatten wir doch einiges an Hoffnung, die Auswärtsbilanz aufzubessern.

Im ersten Durchgang war dies auch durchaus noch begründet. Ein überschaubarer Rückstand und achtbare Ergebnisse. Leider gab es dann einen Bruch im Mitteldurchgang, wo das Spiel quasi her geschenkt wurde. 2 Ergebnisse auf dem Niveau kann man nicht durchschleifen, aber das hatten wir ja schon mal.... Es haben sich alle heute schwergetan, aber das war teilweise indiskutabel. Der eingehandelte Rückstand war denn auch zu groß, um im Schlusspaar das Ding nochmal zu drehen. Das was möglich war, muss man im Nachhinein eindeutig so sagen, wenn man sieht, wie die Jungs hinten raus nochmal ran gekommen sind. Waldheim hat sicher nicht überragend und am Schluss auch recht unsicher gespielt, letztendlich waren sie aber deutlich konstanter und somit am Ende der Sieger. Damit bleibt es so, dass (speziell in dieser Saison) auswärts einfach vieles nicht geht. Somit wird die Situation in der Tabelle auch nicht einfacher. Trotzdem muss es weitergehen. Insofern Blick nach vorn zum nächsten Spiel.

IB

6. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.2 KB

Spielbericht

Waldheim - SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 269.8 KB

5. Spieltag, den 08.11.2015

Paunsdorfer SV     -     Post SV Leipzig          5072 : 4998

FSV Bad Düben   -     KSV Zufa Delitzsch    4953 : 5188

SK Markranstädt   -     Fortschritt Oschatz       5215 : 5188

SKV Waldheim     -     Radefelder SV             4809 : 4861

Am Ende sicher, aber nicht überragend (von zweien abgesehen...)...

Mit Fortschritt Oschatz hatte sich wieder ein Gast angekündigt, der auch schon bei uns gewonnen hat. Insofern waren wir gewarnt. Auf Grund der letztgezeigten Heimergebnisse waren wir aber auch optimistisch. Wenn man die auf die Bahnen bekommen würde...

Schon am Anfang ging es ruckelig los. Sven mit guten 898 (auch wenn hier etwas Schatten drüber lag) und Tobias (844 - ging sehr schwer heute) erspielten ein gutes Plus. Ingolf (860 - hinter dem eigenen Anspruch zurück geblieben) und Steffen J. (kurzfristig für den kranken Oli ins Spiel gekommen - 811 - zu viele Fehlwürfe und daraus resultierend Unsicherheit) konnten nur noch 49 Kegel an das Schlusspaar übergeben. Hier spielten Steffen G. (866 - zäher Sonntagvormittag) und Marc (937 - persönliche Bestleistung) und sicherten den Heimsieg. Auch wenn  das am Ende durch die nachlassenden, nicht an ihre Möglichkeiten herankommenden Gästen begünstigt war, so hatte vor allem Marc hier einen wesentlichen Anteil dran Von der ersten Bahn an voll 'on fire', zog er Bahn für Bahn durch, so dass das Zählwerk erst beim neuen persönlichen Rekord stehenblieb. Glückwunsch dazu.

Somit mannschaftlich keine Glanzzahl, aber wichtige 2 Punkte. Wichtige Punkte, um nicht gleich voll mit dem Rücken an der Wand zu stehen. Nun müssen wir unsere Aufmerksamkeit mal auf ein positives Ergebnis in der Fremde lenken.

In Leisnig soll es was werden, beim Auswärtsspiel gegen Waldheim, die auch sehr holprig gestartet sind. Wir kennen die Bahn, waren auch schon erfolgreich dort, aber von selber wird es nicht gehen. Also, II. - auf geht's!

IB

4. Spieltag, den 18./24./25.10.2015

Radefelder SV       -       FSV Bad Düben        5349 : 5241

Post SV Leipzig     -       Fortschritt Oschatz     5068 : 4900

SKV Waldheim     -       Paunsdorfer SV          4856 : 4932

Zufa Delitzsch       -       SK Markranstädt        5204 : 4805

3. Spieltag, den 11.10.2015

SK Markranstädt - Radefelder SV 90

5364 : 5367

Einen wirklich tollen und vor allem spannenden und fairen Wettkampf konnten heute die Kegelsportfreunde in Markranstädt sehen. Die 2. Herrenmannschaft empfing die Gastmannschaft aus Radefeld. Eigentlich haben die gastgebenden Mannschaften einen kleinen Heimvorteil, weil man ja seine eigene Bahn besser kennt. Aber nicht bei den Sportfreunden aus Radefeld. Denn sie tragen seit mehreren Jahren ihre Wettkämpfe auf der Bahn  in Markranstädt aus. Dass es am heutigen Tag ein sehr ausgeglichenes Ergebnis geben wird, das wussten beide Mannschaften. Wer wird am Ende der glücklichere sein?

Sehr stark begannen die Markranstädter Sven Georgi (899) und Ingolf Becker (891). Obwohl der Radefelder Spieler Dominik Hilßner (885) sehr gut mithalten konnte, schien es bei Wolfgang Blankenburg (836) überhaupt nichts zu gelingen. So erspielten die Markranstädter schnell einen Vorsprung von 69 Holz. Im 2. Durchgang konnte die Radefelder den Vorsprung der Markranstädter mächtig auf 21 Holz verkürzen. Dafür verantwortlich waren von Radefeld Lars Parpart (917) und Jens Kuhnert (887). Obwohl Tobias Tinz (901) stark dagegen hielt, klappte es heute  bei Oliver Hofmann (855), nicht so gut. Eigentlich derzeit in guter Form, spielte er am heutigen Tag ungewöhnlich viele Fehler. Nun hieß es für das Schlusspaar von Markranstädt, den geringen Vorsprung zu halten.

Marc Schwerthalter (891) und Steffen Gillmeister (927), gaben sich dabei redlich Mühe.

Aber im Schlussspurt waren heute die Radefelder etwas stärker. Jürgen Weber (915) und Chris Parpart (927) konnten den geringen Rückstand aufholen und gewannen am Ende das Match knapp mit 3 Holz.

Die insgesamt erzielten Leistungen beider Mannschaften waren an diesem Tag wirklich top und jeder hätte es verdient zu gewinnen. Da es aber keine gleiche Gesamtholzzahl gab, gibt es auch nur einen Gewinner. Heute war es Radefeld. Herzlichen Glückwunsch. Warten wir auf den Rückkampf und mit Sicherheit wieder auf ein spannendes Spiel und diesmal vielleicht auf etwas mehr Glück für die andere Seite.

A.M.

3. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 KB

Spielbericht

SKM II - Radefelder SV 1990.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB

2. Spieltag, den 20.09.2015

Paunsdorfer SV - SK Markranstädt

5039 : 4846

Wie schon in der vergangenen Saison endet das Spiel in Paunsdorf-Döllingstraße mit einer herben Niederlage. Sicher, es war nicht überraschend, aber es hat sich wieder mal drastisch gezeigt, dass uns diese Bahn überhaupt nicht liegt. Warum auch immer, die Bahn zeigt einem sofort, woran es klemmt. Bezeichnend ist die hohe Fehlwurfquote (beim letzten Spiel noch das genaue Gegenteil) sowie eine zum Teil extreme Streuung beim Spiel ins volle Bild. Marc und Sven konnten (zumindest über weite Strecken) mit den Gastgebern mithalten. Ansonsten war heute viel Krampf im Spiel. Damit sind wir wieder zurück auf dem Boden der harten Auswärtsrealität. Haken dran, der Rest steht im Spielbericht.

In drei Wochen steht das nächste Heimspiel an, da gilt es, die heute gezeigten Schwächen abzustellen.

IB

2. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 KB

Spielbericht

Paunsdorfer SV - SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.0 KB

1. Spieltag, den 06.09.2015

SK Markranstädt - Post SV Leipzig

5290 : 5252

Mit Heimsieg die neue Saison eröffnet

Mit einem erfreulichen Ergebnis ging das erste Spiel der neuen Saison zu Ende. 

Der Gast vom Post SV war ein hartnäckiger Gegner. Es war eine bis zum Ende spannende, sehr ausgeglichenen Partie. 11 Ergebnisse von 863 bis 902, dass sagt doch einiges, was für ein Tag. Am Ende hatten wir auf der letzten Bahn die besseren Argumente und konnten die Punkte einfahren. Wenn man dann noch die Reserven eines jeden auf unserer Seite gesehen hat, das macht doch Mut für die nächsten Spiele. Also, Start geglückt, Heimsieg mit sehr guter Mannschaftsleistung (besonders die für unsere Verhältnisse niedrige Fehlwurfquote ist hierbei herauszustellen).

Nächste Termin: 20.09.15 Paunsdorf-Döllingstraße 08:30 Uhr

IB

1. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 KB

Spielbericht

SKM II - Post SV Leipzig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.2 KB