Bezirksklasse Senioren  Saison 2015/16

Mannschaften

SSV 1952 Torgau

KSV Engelsdorf II

SV Mölkau 04

SG Olympia 1896 Leipzig

TSV Rot Weiß Brandis II

Turbine Leipzig

SG Rotation Leipzig 1950

SK Markranstädt II

Endstand:

 Platz  Mannschaft    Punkte  Gesamt
1.  SG Olympia 1896 Leipzig 18 : 10 28000
2.  SK Markranstädt 1990 II 18 : 10 28055
3.  SSV 1952 Torgau II  17 : 11 28223
4.  SG Rotation Leipzig 17 : 11 27700
5.  KSV Engelsdorf II 16 : 12 27544
6.  TSV Rot Weiß Brandis II 12 : 16 25126
7.  Turbine Leipzig 8 : 20 26349
8.  SV Mölkau 04 6 : 22 27130

Olympia auswärts gespielten Holz sind höher als Markranstädt!!!

                  Olympia  11565      /       Markranstädt  11458

Spielplan 2015-16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 286.3 KB

14. Spieltag, den 12.03.2016

SK Markranstädt   -   SV Mölkau 04

                      2142   :   2054

Letzter Spieltag in der Staffel 2.

Der Kampf um den Staffelsieg war bis zum heutigen Spieltag noch völlig

offen. 4 Mannschaften konnten rein rechnerisch noch Staffelsieger werden.

Rotation lag mit 17 Punkten vorn und hatten es in der Hand mit einem Auswärts-

sieg alles klar zu machen. Die anderen lagen mit 16 Punkten im Gleichklang

dahinter.

Für uns war daher klar, ein deutlicher Heimsieg musste her und dann galt es

abzuwarten, wie die anderen spielen.

Im ersten Durchgang lief es bei uns auch gleich recht gut an. Rolf Horn lieferte

sich auf den Bahnen 7 u. 8 ein packendes Duell welches dann mit je 428 Holz

im Gleichklang endete. Im anderen Duell konnte sich Manfred Wierzchacz mit 437 Holz und einem kleinen Vorsprung von 12 Holz durchsetzen.

Im zweiten Durchgang konnte sich Frank Balig mit 418 Holz ebenfalls durchsetzen und auf den Vorsprung nochmal 12 Holz drauf packen.

Auf den Bahnen 7 u. 8 lief Horst Trenkel wieder zur Glanzform auf. Mit 456 Holz

deklassierte er nicht nur seinen Gegner, sondern verbesserte seinen erst beim letzten Heimspiel aufgestellten Rekord im Bereich der Senioren C um ein Holz.

Der Glückwunsch der ganzen Mannschaft ist ihm sicher.

Mit 101 Holz Vorsprung schickten wir dann Burghardt Minke auf die Bahn. Dieser

zeigte sich aber unerklärlicher Weise sehr nervös und konnte leider nicht an seine

sonst so guten Leistung anknüpfen. Der Tagessieg geriet aber nicht mehr in Gefahr

und wir konnten die Sportfreunde aus Mölkau mit 88 „Miesen“ in das Wochenende

schicken.

Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung rundete eine für uns so nicht zu er-

warteten gute Saison ab. Mit einem 2. Platz in der Staffel 2 sind wir sehr zufrieden,

müssen aber unbedingt bei künftigen Auswärtsspielen besser spielen, denn zum

Staffelsieg fehlen uns eigentlich nur 108 Auswärtskegel die uns die Sportfreunde

von Olympia voraus sind.

Dank also an alle Mannschaftsmitglieder, die mit viel Engagement immer wieder

gute Leistungen abgerufen haben.

Gut Holz und auf ein Neues 2016/17

M.W.

14. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.4 KB

Spielbericht

SKM - Mölkau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.4 KB

13. Spieltag, den 27.02.2016

KSV Engelsdorf   -   SK Markranstädt

                  1982   :   1993

Spielbericht vom 27.02.2016

Unser Wunsch nach einem Auswärtssieg ging endlich mal wieder in Erfüllung.

Aber der Reihe nach.

Im letzten Auswärtssieg der aktuellen Spielsaison ging es zum KSV Engelsdorf,

die nur 2 Punkte in der Tabelle entfernt vor uns liegen. Mit denen hatten wir ja

noch Revanchegelüste, da sie uns die bislang einzige Heimpleite beschert hatten.

Im ersten Durchgang hatten wir aber mit 22 Holz minus noch das Nachsehen.

Rolf Horn hatte auf den sichtlich schwereren Bahnen 3 u. 4 einige Probleme und

musste sich den Tagesbesten Spieler von Engelsdorf mit 36 Holz weniger geschlagen

geben. Auf den Bahnen 1 u. 2 lief es für Manfred Wierzchacz auch nicht ganz optimal,

konnte aber seinen Gegner noch 14 Holz abknöpfen.

Die Hoffnungen lagen nun bei unserem nächsten Spielerpaar, denn 22 Holz sollten

nicht uneinholbar sein. Frank Balig legte auch gleich mit guten 301 Vollen richtig

gut los, und leistete sich beim Abräumen mal weniger Fehler und hatte mit 25 Holz

mehr und Mannschaftsbestleitung seinen Gegner im Griff.

Bei Hans Motschmann reichte es leider nur zu einer recht mäßigen Leistung, konnte

aber zum Glück seinem noch schwächeren Gegner noch 33 Holz abnehmen.

Mit 36 Holz Vorsprung musste Burghardt Minke eigentlich seinen Gegner nur halten,

um den Tagessieg sicher nach Hause zu bringen. Wie es aber manchmal so ist, wurde

es leider noch mal so richtig spannend. Auf der ersten Bahn unterliefen Burghardt in

ungewohnter Weise viele Fehler und baute den Schlussspieler von Engelsdorf so

richtig auf. Nach 50 Wurf war der Vorsprung schon fast aufgebraucht.

Nach den Bahnwechsel und jede Menge Anfeuerungen lief es dann ein wenig besser.

Es wurde dann noch eine richtig knappe Kiste bei der wir mit einem 11 Holz-Vorsprung

die Nase vorn hatten.

Für uns ein wichtiger Sieg, der uns in der Tabelle wieder weiter nach vorn gebracht hat.

Nun liegen die Hoffnung auf das letzte Heimspiel, wo wir mit einem Sieg eine fantastische

Saison als Aufsteiger hinlegen würden.

M.W.

13. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.3 KB

Spielbericht

KSV Engelsdorf - Markranstädt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.6 KB

12. Spieltag, den 13.02.2016

SK Markranstädt   -   Turbine Leipzig

                      2127   :   1998

Heute stand das vorletzte  Heimspiel der aktuellen Saison an. Natürlich  wollten

wir das Spiel gewinnen und unseren Punktestand sowie Tabellenstand positiv

verändern.

In der ersten Runde ging es dann auch gleich richtig zur Sache. Rolf Horn hatte

auf den Bahnen 7 u. 8 seinen Gegner voll im Griff und erspielte einen Vorsprung

von 39 Holz. Beim anderen Paar auf Bahn 5 u. 6 ging es da leider etwas knapper zu.

Die Bahn 5 hatte Manfred Wierzchacz leider mal wieder nicht richtig im Griff und

konnte nur durch eine Steigerung auf der Bahn 6 noch 7 Holz Vorsprung erkämpfen.

Mit 46 Holz Vorsprung konnten Frank Balig und Horst Trenkel eigentlich frei aufspielen.

Frank konnte heute leider seine Qualitäten nicht wie gewohnt abrufen, und musste sich

leider mit 20 Holz minus geschlagen geben.

Dagegen schlug auf der Bahn 7 u. 8 Horst wieder richtig zu und deklassierte mit der

Tagesbestleistung von 455 Holz seine Gegner sehr deutlich.

Als letzter Spieler machte Burghardt Minke mit einer soliden Leistung von 443 Holz

alles klar, so das auch der beste Spieler von Turbine keine Chance auf Verbesserung hatte.

Der Tagessieg viel dann auch mit einem Vorsprung von 129 Holz und einem Mannschafts-

ergebnis von 2127 Holz recht deutlich aus.

Alles im Allen war es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, die wir auch gern

mal wieder auswärts abrufen müssten.

Das letzte Auswärtsspiel in Engelsdorf wäre dafür eine gute Gelegenheit, um ein Zeichen zu setzen.

M.W.

12. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 KB

Spielbericht

SKM - Turbinexls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.4 KB

11. Spieltag, den 30.01.2016

SG Rotation Leipzig  -  SK Markranstädt

 2044   :   1858

11. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.5 KB
12. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 KB

Spielbericht

Rotation - SKM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 463.3 KB

10. Spieltag, den 16.01.2016

SK Markranstädt  -  TSV RW Brandis II

                     2114   :   1993

Die Zeit des Müßiggangs und der Völlerei über die Weihnachtsfeiertage ist endlich

vorbei und alle Mannschaftsmitglieder waren wieder in den Startlöchern.

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres waren ausgerechnet die Sportfreunde aus Brandis

unsere Gegner. Nach dem wir auf deren Bahn in Brandis recht alt aussahen, wollten wir

uns natürlich mit einem Punktgewinn zurückmelden und die 165 Holz, die wir dort liegen

lassen mussten, vergessen machen.

Im ersten Durchgang konnten wir uns auch schon einen ordentlichen Vorsprung erspielen.

Rolf Horn auf Bahn 7 u. 8, der wie immer über seine Fehlwürfe haderte, konnte seinen

Gegner 28 Holz abnehmen. Bei M. Wierzchacz lief es auf  der ersten Bahn nicht so überragend.

Durch eine Steigerung auf der Bahn 6 konnte er mit 438 Holz und 17 Holz Vorsprung mit

einem ordentlichen Ergebnis zum ersten Vorsprung beitragen.

H. Motschmann wollte nach guten Trainingsleistungen im nächsten Durchgang auf den Bahnen 5 u. 6. nicht zurückstehen. Leider haben ihn seine hohe Fehlerquote in den Abräumern die sehr gute Leistung bei den Vollen ( 304 ) kein gutes Gesamtergebnis eingebracht, und er unterlag mit nur 392 Holz seinem Gegner klar mit 17 Holz.

Im anderen Paar ließ H. Trenkel aber seinem Gegner keine Chance und stellte mit guten 430 Holz und einem Vorsprung von 104 Holz eigentlich schon klar, welche Mannschaft heute gewinnen würde.

Unser letzter Spieler B. Minke konnte nun mit einem sicheren Vorsprung entspannt in die letzte Runde gehen.

Mit 438 Holz unterlag er den sehr stark aufspielenden Schlussspieler nur sehr knapp, gefährdete den sicheren Gesamtsieg aber nicht mehr.

Mit 121 Holz Vorsprung konnten wir zwar die 165 Holz, mit denen wir in Brandis das Nachsehen hatten, nicht kompensieren, stehen aber nach einem guten Mannschaftsergebnis von 2114 Holz mit nun 12 Pluspunkten in der Tabelle recht gut da.

Bleibt nur noch der Dank an alle Mannschaftsmitglieder, die vor allen bei den Heimspielen immer wieder eine konstante und sehr gute Leistungen abrufen konnten.

M.W.

10. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.2 KB

Spielbericht

SKM - Brandis.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 367.9 KB

9. Spieltag, den 12.12.2015

SG Olympia Leipzig  -  SK Markranstädt

                          2075   :   1848

9. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.9 KB

Spielbericht

Olympia - SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 296.8 KB

8. Spieltag, den 05.12.2015

SK Markranstädt  -  SSV 1952 Torgau

2147  : 2109

Am Vorabend des Nikolaustages begann der Rückrundenstart mit einem Heimspiel.

Mit einem Auswärtssieg in Mölkau auf der Brust wollten wir natürlich wieder punkten.

Der Gegner waren die Sportfreunde vom SSV Torgau.

Diese kamen offensichtlich mit etwas Wut im Bauch und wollten die Heimpleite gegen

uns zum Saisonauftakt wieder gutmachen.

Und so begann es auch. Trotz ordentlicher Leistung von Rolf Horn und Manfred Wierzchacz, mussten wir uns gegen die beiden starken Auftaktspieler geschlagen geben und lagen mit insgesamt 23 Zählern zurück.

Aber nach einem Durchgang ist der Wettkampf bekanntlich noch nicht zu Ende. Unser Horst begann in Runde 2 ebenfalls sehr stark und konnte mit persönlicher Bestleistung von 442 Kegeln seinen Gegner 37 Holz abknöpfen.

Auf der anderen Bahn gelang es Armin, der uns aus einer „Personalnot“ dankenderweise

aushalf, mit der Tagesbestleistung von 448 Holz, seinen ebenfalls starken Gegner in Schach

zu halten. Plötzlich waren wir wieder mit 23 Holz in Führung.

Nun kam es auf die beiden Schlussspieler an. Unser Burghardt, der zwar mit vielen Würfen sichtlich unzufrieden war, hatte aber mit seinem Gegner, der auf der zweiten Bahn sichtliche Mühe hatte, wenig Probleme und konnte den Tagessieg eigentlich entspannt entgegensehen. Geärgert hat er sich nur über sein Ergebnis und muss nun das Maskottchen

mit nach Hause nehmen.

Der Heimsieg war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die wir mit einem neuen Mannschaftsbahnrekord von 2147 Zählern als eine vorfristige Nikolausgabe verbuchen können.

Die Sportfreunde aus Torgau haben uns zwar höflich und sportlich zum Sieg gratuliert, waren aber sichtlich enttäuscht.

M.W.

8. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.1 KB
SKM II - SSV Torgau.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.3 KB

7. Spieltag, den 28.11.2015

SV Mölkau 04  -  SK Markranstädt

                1921  :  1957

7. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.8 KB

Spielbericht

Mölkau SKM II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.2 KB

6. Spieltag, den 14.11.2015

SK Markranstädt - KSV Engelsdorf II

2003  :  2051


6. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB

Spielbericht

SKM - KSV Engelsdorf.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.6 KB

4. Spieltag, den 17.10.2015

SK Markranstädt II - SG Rotation 1950

2112 : 2060

4. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.9 KB

Spielbericht

SKM - Rotation.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.4 KB

3. Spieltag, den 10.10.2015

TSV RW Brandis II - SK Markranstädt II

1997 : 1832

Das Spiel heute in Brandis lief leider unter dem Motto „Lehrgeld zahlen“.

Wie wir schon vorgewarnt wurden, kamen wir alle mit den Bahnen hier nicht

so richtig klar.

Das ging gleich im ersten Durchgang recht mäßig los. Während Rolf nur 2 Holz

einbüßte, waren es bei Manfred leider schon 39, so dass wir nach dem ersten Durchgang

mit 41 Punkten hinten lagen.

Die nächsten Beiden wollten es eigentlich besser machen, es lief aber ebenfalls

nicht so, wie wir es gerne hätten. Bei Burghardt lief die erste Bahn gut an und er

hatte seinen Gegner schon über 30 Holz abgeknöpft. Nach dem Bahnwechsel lief

es dann nicht mehr so gut und sein Gegner konnte sich wieder heran spielen.

Auch Frank kam heute nicht so richtig in Fahrt und der 2. Durchgang endete dann

mit 59 „miesen“  zu unsern Ungunsten.   

Um diesen Rückstand aufholen zu könne, hätte Hans als letzter Spieler schon einen

richtigen „Sahnetag“ haben müssen. Den hatte aber leider sein Gegenspieler der als

Tagesbester den Wettkampf beenden konnte.

Bleibt für uns als Fazit, für die nächsten Spiele wieder zu einer Leistungssteigerung

aufraffen.

 M.W.

3. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.6 KB

Spielbericht

TSV Brandis - Markranstädt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 310.3 KB

2. Spieltag, den 26.09.2015

SK Markranstädt - SG Olympia Leipzig

2104 : 2092

Es war ein schweres und auch spannendes Spiel. Zwei Sportfreunde fielen von vornherein aus: Manfred zog es in die südliche Sonne und Hans kämpft noch gegen seine Abräumer-Allergie.

Unser erstes Paar war Wolfgang und Rolf. Wolfgang begann gut, hatte aber mit den Räumern zu kämpfen. Auf der 2. Bahn wurde es nicht besser, sodass Volkmar eingewechselt wurde. Er machte seine Sache gut und holte wieder leicht auf. Rolf machte ein gutes Spiel, obwohl er selbst mit sich nicht zufrieden war wegen seinen Fehlern. Seine  432 Holz waren aber eine ordentliche Hausnummer. 18 Holz Rückstand nach Runde 1.

Nun gingen Frank und Burghardt ins Rennen. Was für ein Auftritt! Frank war nicht zu bremsen und beherrschte beide Bahnen. So habe ich ihn noch nicht gesehen. 314 Volle und 148 Abräumer brachten eine Stolze 462 Holz. Burghardt kämpfte und hielt mit und kam mit nur 6 Fehlern auf sehr gute 432 Holz und zog mit Rolf gleich. Der Gegner hielt gegen, trotzdem verringerte sich deren Vorsprung auf 3 Holz. Nun war Spannung angesagt!

Nun kam Horst. Der Kampf wogte hin und her. In die Vollen hatte der Gegner die Nase vorn. Aber Horst war bissig und war auf der zweiten Bahn in den Abräumer souverän und setzte mit seinen

404 Holz den Gegner schachmatt.  

Am Ende betrug der Vorsprung 12 Holz, womit unser Gegner vorher sicher nicht gerechnet hatte!

Danke an die Mannschaft!

H. M.

2. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.4 KB

Spielbericht

Markranstädt - Olympia Leipzig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.6 KB

1. Spieltag, den 12.09.2015

SSV Torgau I - SK Markranstädt II

2000 : 2019

Erster Spieltag in der für uns neuen Bezirksklasse.

Mit gemischten Gefühlen sind wir mit Minimalbesetzung

nach Torgau gefahren.

Überraschend konnten wir uns schon im ersten Durchgang

einen Vorsprung von 38 Zählern erspielen.

Im zweiten Durchgang hatte Burghardt einen tollen Lauf

und trotz einer etwas schwächeren Leistung von Hans konnte

der Vorsprung weiter ausgebaut werden.

Im letzten Durchgang tat sich Siegfried auf der ersten Bahn

noch sehr schwer und ein möglicher Sieg geriet daher nochmal

in Gefahr.

Eine deutliche kämpferische Leistungssteigerung brachte den

Gegner dann doch noch aus der Ruhe und wir konnten den ersten

Bezirksklasseausflug mit einem Erfolg für uns beenden.

PS: So könnte es natürlich gerne weitergehen.

M.W.

1. Spieltag.xls.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 KB

Spielbericht

SSV Torgau - Markranstädt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.9 KB